Ihr Onlinemagazin rund um Literatur & Medien
 Nach Oben 
Sie befinden sich hier: Startseite > ETs > 2014 > Ab16

2014 | ab 16


Tove Alsterdal: Tdliches Schweigen
Lbbe · 463 Seiten · 14,99 Euro · 978-3-7857-6103-8

Als ihre senile Mutter total vernachlssigt in ihrer Wohnung gefunden wird und ins Krankenhaus muss, reist Katrine von London nach Stockholm, um sich um alles zu kmmern. Dabei entdeckt sie Briefe eines Maklerbros, das 1,5 Millionen Kronen fr ein Haus in Nordschweden bieten - ein Haus, von dem Katrine bisher nichts wusste. Und sie wei auch nicht, dass in jenem Ort ein Mord stattgefunden hat . Ein Kriminalroman, der sich langsam entwickelt, in dem jede Figur ihre eigene Geschichte erzhlt, lebensnah und individuell.  
   
Carolyn Mackler: Sommer in New York
Carlsen · 206 Seiten · 6,99 Euro · 978-3-551-31332-4

Die Geschichte eines Sommers und einer Lebenskrise: Trennung der Eltern auf Zeit. Statt mit ihren Eltern ein Jahr nach Kalifornien zu gehen, zieht Sammie zieht mit der Mutter allein nach New York, wo diese als Kind und Jugendliche glcklich gelebt hat. Das geht nicht gut. Nicht nur, dass es fr Sammie das ganze Leben umkrempelt, auch die Mutter wird nicht glcklich hier, vermisst ihren Mann und leidet bald an einer schweren Depression. Schlimm fr Sammie, die nun auf sich gestellt ist - bis sie die schrge Phoebe auf der Strae kennenlernt und begreift, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss.  
   
Arthur Escroyne: Der Killer im Lorbeer
Pendo bei Piper 2014 · 302 Seiten · 14,99 Euro · 978-3-86612-351-9

Im Garten lauert ein Killer. Whrend die Polizistin Rosy auf der Suche nach der Person ist, die in einem Heckenlabyrinth eine junge Studentin erschlug, muss ihr Verlobter Arthur, Earl of Sutherly, einen noch unbekannten Schdling in seinem geliebten Lorbeergarten vernichten, bevor ihm alle Pflanzen zum Opfer fallen. Und der schier ausweglose Kampf gegen eine berzahl von resistenten Lusen bringt Rosy am Ende auf die Spur des gesuchten Tters, der in der Zwischenzeit ein zweites Mal zugeschlagen hat...  
   
Brasilien frs Handgepck – ein Kulturkompass
Unionsverlag · 191 Seiten · 13,95 Euro

Die "Bcher frs Handgepck" aus dem Unionsverlag haben mittlerweile schon Kultstatus – und auch dieser Band liefert ein wunderbuntes Bild mit hochpolierten Texten von Stefan Zweig, John Updike und Mario Vargas Llosa, krftig gezeichneten Darstellungen vom Fuball (Eduardo Galeano) oder Brasilia, der Stadt der Zukunft (Carmen Stephan), Wildwest am Amazonas (Klaus Hart). Hier wird Brasilien gestern, heute, morgen gezeigt, das schmutzige und das glnzende, das im Karneval und mit dem Fuball tanzende. Eine vielschichtige Einfhrung!  
   
Samba Goal – Elf Geschichten aus Brasilien
dtv · 139 Seiten · 9,90 Euro

Aus Anlass der Weltmeisterschaft 2014: ein Sonderband als sinnfllige Anthologie: mit elf brasilianischen Geschichten ber Fuball ("11 histrias de futebol"). Die meisten Autoren sind uns noch gar nicht bekannt – bei absolut jedem sprt man aber Begeisterung und genaue Kenntnis der Materie. Manche Geschichten setzen Spielzge und ganze Spiele erzhlerisch berzeugend um, andere zeigen das ergreifende Portrt eines einstigen Straenjungen, der zum gefeierten Fuballstar wird; ein anderer hasst von Kindesbeinen an das Fuballspiel... Eine gelungene Einfhrung in brasilianische Kultur!  
   
Emmy Abrahamson: MIND the GAP! Wie ich London packte (oder London mich)
dtv/Reihe Hanser · 219 Seiten · 12,95 Euro

Drei Tage nach dem Abitur, und Filippa ist auf dem Weg nach London, wo sie sich unerschrocken und voller Hoffnung dem Leben stellen will. Leben, das heit fr sie Royal Drama School, eine der besten Theaterschulen Europas. Es trifft Filippa wie ein kleiner Kulturschock: niemand, der sie willkommen heit, niemand, der sie freundlich anschaut. Kein Wunder also, dass sie schnell zusagt, als sich Gelegenheit bietet, in eine WG einzuziehen. Aber bei den astronomischen Preisen braucht Filippa einen Job und schnell wird sie ein Bright Angel im Bro, der berall einspringt. Und schon jagt eine komische Situation die andere und Filippas Leben bekommt eine ganz neue Dimension.  
   
Jenny Jgerfeld: Der Schmerz, die Zukunft, meine Irrtmer und ich
Hanser · 288 Seiten · 14,90 Euro

Mitten im Kunstunterricht sgt sich Maja mit einer elektrischen Sge die Spitze ihres linken Daumens ab. Damit beginnt das Buch, das erzhlt, was nach diesem Unfall mit Maja geschieht. Nmlich erstaunlich wenig. Der Daumen wird verarztet, es gibt ein paar Schmerztabletten - und das war es auch schon. Der Vater vermutet, es knnte Absicht hinter dem Missgeschick stecken, die telefonisch benachrichtige Mutter ruft nicht zurck; und weil dann das Wochenende kommt, fhrt Maja zu ihr, um sie wie alle 14 Tage zu besuchen. Damit beginnt eine Reise in die erschreckenden Untiefen ihrer Einsamkeit. Denn der Phantomschmerz wegen des abgetrennten Daumens, der sich bald einstellt, ist bei weitem nicht das Schlimmste...  
   
Sarah N. Harvey: Arthur oder Wie ich lernte, den T-Bird zu fahren
dtv/Reihe Hanser · 235 S. · 13,95 Euro

Royce, 17, ist fern von seinen Freunden, weil er mit Mom quer durch Kanada gezogen ist, um in der Nhe seines alten Grovaters zu sein; kein bisschen fhlt er sich in der neuen Umgebung heimisch. Da hat seine Mutter eine geniale Idee. Der Grovater, einst ein weltweit bekannter Cellist, ist mittlerweile ein pflegebedrftiger Greis, Zeit seines Lebens ganz schn unausstehlich. So wundert es keinen, dass er all die Pflegekrfte vergrault hat – was liegt also nher, als Arthur in die Obhut von Royce zu geben?! Ein anspruchsvoller Roman, der sich gekonnt mit dem Thema Altersdemenz und Sterben auseinandersetzt und dies in eine Geschichte vom Erwachsenwerden einbindet.